1918 wurde unter Johann Reinhardt eine Turngruppe gegründet. Die Übungsstätten waren rund um unser Dorf verteilt. Die 100m Bahn auf der ehemaligen Ortseinfahrt zwischen den jetzigen Grundstücken Kottek und Beuchert. Schleuderball auf dem früheren Wiesengelände an der AlfredDelp-Straße und Langlauf auf der alten B45 bis hin zum alten Friedhof Jügesheim. Zur Vorbereitung auf die Feldbergfeste trainierte man auch die „Hohl“ hinauf, d.h. zwischen Ortsausgang Wingertsgrund und Waldfestplatz.

Erst beim ersten Gauturnfest 1919 in Offenbach-Bieber marschierte die TGH wieder mit einem eigenen Spielmannszug. Die Zahl der Spielleute betrug 16.

1921 wurde erstmals das Feldbergfest besucht. Martin Koser erreichte einen 5. Platz unter 996 Teilnehmern.

1923 wurde die Handballabteilung gegründet. Zur Erinnerung: 1920 ist das Geburtsjahr des Hanballsports in Deutschland.

1926 Teilnahme am Turnfest auf der Wasserkuppe/Rhön. Anfahrt per Rad bis Hanau, per Bahn bis Gersfeld und zu Fuß zur Wasserkuppe.