Liebe Helferinnen und Helfer,

 

das 15.te Oktoberfest der Handballabteilung ist Geschichte. Erstmals mussten wir vom Waldfestplatz in unseren Ort umziehen, da dieser, wegen der Sturmschäden, von der Stadt Rodgau gesperrt war. Zum Glück wurde uns der Pfarrgarten, wo auch unsere jährliche Kerb stattfindet, von der Pfarrgemeinde zur Verfügung gestellt. Für unser Orgateam ein Gewaltakt, da die gesamte Logistik umgestaltet werden musste.

Es stand sogar im Raum, das Fest für dieses Jahr abzusagen. Nach mehreren Sitzungen reifte der Entschluss, das Angebot wahrzunehmen, zumal auch unsere Kerbborsche ihre Unterstützung angeboten hatten, um das Fest durchzuführen.

Klar war uns auch, dass erhebliche Mehrkosten entstehen würden, z. B.Toilettenwagen, Zapfanlagen, etc.

Das nächste Problem war die Wettervorhersage, da eine Schlechtwetterfront mit starken Stürmen vorausgesagt wurde. Da unser Wahlspruch lautet „ Wir feiern bei jedem Wetter“, gingen wir ein hohes Risiko ein. Zum Glück haben wir scheinbar einen Pakt mit dem Wettergott abgeschlossen, denn er verschonte uns, bis auf einige kleine Regenschauer, ansonsten hätten wir unsere Haxen auf alle Helfer verteilen müssen.

Was herauskam, habt ihr alle mitbekommen, ein grandioses Fest, das alle Besucher begeisterte. Ich glaube, wir Handballer haben uns wieder glänzend präsentiert und die SGH würdig vertreten, was ja auch euer Verdienst ist.

Daran müssen wir auch weiter arbeiten und dürfen nicht nachlassen. Daher mein Wunsch, hauptsächlich an die Eltern unser Handballspielenden Kinder gerichtet, unterstützt uns mit eurer Bereitschaft, Dienste zu übernehmen. Wir benötigen jede helfende Hand. Hier muss ich immer wieder darauf hinweisen, dass die Einnahmen an unsere Jugendabteilung gehen, also euren Kindern zugute kommen.

Auch wäre es schön, wenn sich noch einige Mitstreiter finden würden, dem Orgateam beizutreten.

Nun gilt es allen Helferinnen und Helfern, dem Kuchenteam, hier besonders unserer Anja Merget, allen Kuchenspendern, den Kerbborschen, Andreas Jäger und Felix Hofmann, dem Landwirt Albert Rücker, welcher die Garnituren aus dem Wald holte und ganz besonders meinem Orgateam, recht herzlich zu danken.

Dank auch unserer Althandballerin, Eleonore Seidler, für den Bieranstich.

Hier war erstmals eine Frau am Werk und mit drei Schlägen hat sie dies blendend gemeistert.

Auch unserem Musiker Thorsten Schmitz mit seiner Crew, erstmals mit Sängerin, der in diesem Jahr zum 11 ten Mal bei uns aufspielte, sei unser Dank. Sie haben wieder für tolle Stimmung gesorgt und die Zusage für nächstes Jahr gegeben.

Zum Schluss noch eine schöne Nachricht, ein Mitglied unserer Handballabteilung,  Thorsten Mahr, der auch für unser Saisonheft federführend ist, hat in diesem Jahr bei unserer Tombola das Wochenende in München gewonnen, herzlichen Glückwunsch!!

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen und kann zum Abschluss nur nochmals wiederholen, Danke für eure Hilfe und wir freuen uns aufs nächste Jahr, vermutlich wieder an alter Stätte, wenn es dann wieder heißt „O’zapft is“.

 

Im Namen des Orgateams, Günther Werner